Zahnmedizinische Fachangestellte können sich in einigen Bundesländern über einen neuen Vergütungstarifvertrag freuen!

Seit dem 1. April 2016 können sich Zahnmedizinische Fachangestellte (ZFA) in Hamburg, Hessen, Westfalen-Lippe und im Saarland über 2,9% mehr Gehalt freuen!

Im letzten Jahr wurde der Tarifvertrag vereinbart, somit tritt jetzt die zweite Stufe des Vergütungstarifvertrages in Kraft.

Bereits ab dem 1. Januar 2015 gab es ein Plus von mindestens 100 Euro brutto. Zum 1. April 2016 wurden die Ausbildungsvergütungen erneut erhöht. Sie betragen jetzt 750 Euro im ersten Jahr, im zweiten Jahr 790 Euro und im dritten Jahr sind es 840 Euro.

Um einheitliche Gehälter zu schaffen, führte der VMF (Verband medizinischer Fachberufe) bis Ende Mai eine Onlineumfrage unter ZFA´s durch. Diese Umfrage soll ein detailliertes Bild über die aktuelle Gehaltssituation geben.

Das Team von WOLF+HANSEN wird Sie auf dem Laufenden halten.